LOGO ZEITREISEN LANG

Berichte

Vom Tubak ond Rouch z’Böju, Schlusshock

17. November 2019. Nach 17 Tagen mit über 250 Besucherinnen und Besuchern ging die Schlussausstellung und damit auch das «Tabakjahr» von Zeitreisen Beinwil am See zu Ende. Zum Dank lud der Verein die Mitwirkenden der vier Veranstaltungen zum geselligen Beisammensein ein. Festlich dekoriert verwandelte sich das Löwenzimmer in ein «Säli» und erinnerte damit an vergangene Zeiten. Im Gewölbekeller kehrte vorerst wieder Ruhe ein.

Sehen Sie sich die eingebettete Bildergalerie online an unter:
https://zeitreisen-beinwilamsee.ch/index.php/archiv?start=10#sigProIdfb3291dfcd

Vom Tubak ond Rouch z’Böju, Vernissage

Schluss-Ausstellung: «Aus dem Innenleben der Tabakfabriken» 

1. November 2019. Dr. phil. Rudolf Velhagen, Chefkurator Sammlung & Ausstellungen Museum Aargau eröffnete mit seiner Rede offiziell die Ausstellung und begrüsste rund 50 Vernissagegäste. Danach konnten die Besucherinnen und Besucher sich in die vielfältige Ausstellung vertiefen und sich von Muriel Romer in die Kunst des «Stumpenmachens» einführen lassen.

Sehen Sie sich die eingebettete Bildergalerie online an unter:
https://zeitreisen-beinwilamsee.ch/index.php/archiv?start=10#sigProIdc5bfea8e67

Vom Tubak ond Rouch z’Böju: «D’E3 brönnt!»

Tabakindustrie – Niedergang und Neuorientierung

21. September 2019. Beim dritten Tabak-Anlass war Zeitreisen Beinwil am See zu Gast in der ehemaligen Zigarrenfabrik «E3» (heute VIP-Factory). Unter der Leitung von Thomas Frey erzählten die Gäste Hansueli Eichenberger (E3), Fritz Holliger (Feuerwehr), «Sattler-Ruth» Huber-Merz und Peter Weber (Peka) wie sie den Fabrikbrand und den Wandel in der Beinwiler Tabakindustrie erlebt haben. Gegen 100 Besucherinnen und Besucher erlebten eine lebendige und unterhaltsame Stunde Böjuer Geschichte.

Sehen Sie sich die eingebettete Bildergalerie online an unter:
https://zeitreisen-beinwilamsee.ch/index.php/archiv?start=10#sigProId683a5b4b35

Vorstandsausflug ins Schloss Wildegg – Museum Aargau

28. August 2019. Esther Lenzin zeigte ihren Zeitreisen-Vorstandsgspändli in einer exklusiven Privatführung ihren Arbeitsplatz im Schloss Wildegg. In kühlen Mauern und sonnigen Gärten gab es unter kundiger Leitung viel Spannendes zu entdecken. Fazit: Das Museum im Schloss Wildegg ist auf jeden Fall eine Reise wert!

Sehen Sie sich die eingebettete Bildergalerie online an unter:
https://zeitreisen-beinwilamsee.ch/index.php/archiv?start=10#sigProId6a8ac68954

Vom Tubak ond Rouch z'Böju: Von Wickeln, Umblatt und «Fabrikwegen»

Rundgang durchs Dorf – Leben und Arbeiten in der Zeit des Tabaks

4. Mai 2019. Trotz düsteren Wetterprognosen fanden sich gegen 100 Personen zum Start des Dorfumgangs von Zeitreisen Beinwil am See bei der Brockenstube Chrosihus ein. Nach einer kurzen Einführung über die Entstehung und Geschichte der Beinwiler-Tabakindustrie führte der Rundgang in zwei Gruppen auf alten «Fabrikwegli» zu verschiedenen Stationen und Fabriken. Thematisiert wurde auf lebendige Art die Geschichte von Firmen, die Arbeit und Kinderbetreuung im 19. und 20. Jahrhundert. In der Tabakfabrik Roth GmbH, der letzten in diesem Metier tätigen Firma Beinwils, demonstrierte Muriel Romer vom Museum Aargau anschliessend als «Cigarrenmacherin» ihr Können. An einer Hörstation konnte das Interview mit den ehemaligen Arbeiterinnen Anita Morger und Susi Hintermann zum Thema «Leben im Tabakzeitalter» verfolgt werden, ein Angebot das rege genutzt wurde. Gleichzeitig gab es ein feines Zöbeli, organisiert vom Ortsbürgerverein. Wer wollte, durfte zum Schluss als besondere Überraschung eine von Muriel Romer selbstgezogene Tabakpflanze mit nachhause nehmen.

1. Generalversammlung von Zeitreisen Beinwil am See

4. April 2019. Die 1. ordentliche Generalversammlung von «Zeitreisen Beinwil am See» fand im Löwenzimmer statt, an dieser Premiere nahmen über 30 Personen teil. Der Jahresbericht mit den vielen erfolgreichen Veranstaltungen wurde ebenso wie alle anderen Traktanden problemlos genehmigt und das Vorstands-Team mit Esther Lenzin und Kirsten Wiederkehr offiziell ergänzt. Der anschliessende Kurzfilm von Werner Eichenberger über die Jugend- und Dorffeste aus den Jahren 1969 bis 1977 sorgte für reges Schmunzeln, manch ein Mitglied erkannte sich darin wieder ...

Vom Tubak ond Rouch z'Böju: Wie der Tabak nach Beinwil kam

Von den Anfängen der Tabakindustrie  - Tabak vom Genuss zur Sucht

15./16. März 2019. Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe: «Vom Tubak ond Rouch z’Böju» öffnete der Verein Zeitreisen Beinwil am See für zwei Tage die Türen der ehemaligen Firma Hüsler Rohtabake im Hobacker. Fast jede Sitzgelegenheit war an diesem Abend besetzt. In einer Tonbildschau mit Alt-Fabrikant Werner Eichenberger konnte man spannende Details zum Thema «Tabak in Beinwil» erfahren. Thomas Frei, Kurator am Museum Aargau, gab Einblicke in die Tätigkeit der Firma Hüsler und den Tabakhandel. Bernadette Furrer führte als Gesundheitsfachfrau in die Welt der Nachtschattengewächse ein, zu der auch der Tabak gehört. Damit nach so vielen Informationen nicht nur die Köpfe rauchten, wurde im Anschluss die Whisky & Cigar Lounge eröffnet. Unter fachkundiger Beratung der Whisky Lovers Böju und der Tabakfabrik Roth GmbH waren die Gläser bald gefüllt und in der alten Fabrikhalle stieg manch Räuchlein in die Luft. Serviert wurde dazu eine feine Kartoffelsuppe. Nicht ganz ausgebucht war das liebevoll eingerichtete Nichtraucher-Séparée, zu interessant waren die Gespräche und die Stimmung im Fabriksaal. Am Samstag ergriffen nochmals ca. 50 Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit um der Geschichte des Tabaks in «Böju» nachzuspüren.

Sehen Sie sich die eingebettete Bildergalerie online an unter:
https://zeitreisen-beinwilamsee.ch/index.php/archiv?start=10#sigProIde403c1b535